Jahrbuch "Politisches Denken 2001" [Zurück zur Übersicht]
Inhalt

I. Aufsätze
H. Bluhm, Handeln und Verantwortung. Hannah Arendts Konzept politischen Denkens
H-G. Schmitz, Die perspektivische Konstitution des Politischen. Überlegungen zu Hannah Arendts Wirklichkeitsbegriff
H. Senderström, Hannah Arendt, Karl Jaspers und das Böse
K. Herb, Licht und Dunkel. Zum Republikideal bei Jean-Jacques Rousseau und Hannah Arendt
B. Ludwig, Arbeit, Geld, Gesetz. Eine Neubestimmung von Ziel und Aufgabe der Eigentumstheorie John Lockes
J. Overhoff, Hobbes' Lehre von der Unfreiheit des Willens. Ihre innere Logik, ihr politischer Zweck und ihr historischer Kontext
H. Dreitzel, Hobbes-Rezeptionen. Zur politischen Philosophie der frühen Aufklärung in Deutschland
Ch. Schwaabe, Liberalismus und Dezisionismus. Zur Rehabilitierung eines liberalen Dezisionismus im Anschluss an Carl Schmitt, Jacques Derrida und Hermann Lübbe

II. Rezensionen
W. Kersting, Platons 'Staat' (Volker Gerhardt) – P. Kondylis, Das Politische und der Mensch (Volker Gerhardt) – E-W. Böckenförde, Staat, Europa, Nation (Reinhard Mehring) – O. Höffe, Die Demokratie im Zeitalter der Globalisierung (Volker Gerhardt).