Jahrbuch "Politisches Denken 2003" [Zurück zur Übersicht]
Inhalt

I. Aufsätze
H. Heller, Politikwissenschaft
M. Henkel und O. Lembcke, Politikwissenschaft als Theorie der Politik. Hermann Hellers theoretische Grundlegung der Politikwissenschaft
M. Lang, Juristen unerwünscht? Karl Loewenstein und die (nicht-)Aufnahme deutscher Juristen in der amerikanischen Rechtswissenschaft nach 1933
P. Noack, Die Asymmetrie des Symmetrischen. Die Beziehung von Ernst Jünger und Carl Schmitt
M. Knoll, Die konservative Verantwortungsethik des Humanisten Niccolò Machiavelli
W. v. Reijen, Die fremde Utopie – Kafkas 'In der Strafkolonie'
W. Reese-Schäfer, Zur vergleichenden Analyse aktueller und älterer Zeitdiagnosen
M. Kneuer, Der Europa-Diskurs der Intellektuellen seit 1945. Ein Überblick
J. Sack, Ode an eine Missgeburt. Zum Scheitern der DDR in der deutschen Geschichte

II. Diskussion
What we're Fighting For
Th. McCarthy, Is That Really What We're Fighting For?
H. Münkler, Die Wiederkehr des gerechten Krieges
G. Raeithel, Kurzkommentar
K. Graf Ballestrem, Eine Theorie des gerechten Krieges ist unverzichtbar

III. Rezensionen
H. Münkler / H. Bluhm (Hg.), Gemeinwohl und Gemeinsinn. Historische Semantik politischer Leitbegriffe (Bernhard Sutor und Sebastian Hügel) – H. Münkler / K. Fischer (Hg.), Gemeinwohl und Gemeinsinn. Rhetoriken und Perspektiven sozial-moralischer Orientierung (Bernhard Sutor und Sebastian Hügel) – C. Kauffmann, Strauss und Rawls. Das philosophische Dilemma der Politik (Markus Kartheininger) – S. Jung, Die Logik direkter Demokratie (Birgit Enzmann) – T. J. Hochstrasser, Natural Law Theories in the Early Enlightenment (Horst Dreitzler).